Ukraine-Krieg

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Ukraine-Krieg.

Russland umgeht Sanktionen über zentralasiatische Staaten und die Türkei

Russland umgeht laut einer Ifo-Studie westliche Sanktionen über ehemalige Mitgliedstaaten der Sowjetunion in Zentralasien sowie die Türkei. China ist zwar bedeutendster Lieferant wirtschaftlich und militärisch wichtiger Güter, spielt bei der Sanktionsumgehung aber keine Rolle.
mehr
Ifo-Studie
von Alexandra Baude

Russische Zentralbank pausiert nach Zinserhöhungsserie

Nach fünf Zinserhöhungen in Folge ist Schluss: Die russische Zentralbank leitet eine Zinspause ein, die länger andauern dürfte. Derweil hebt die Notenbank die Wirtschaftswachstumsprognose für Russland an.
mehr
Geldpolitik

China und Türkei liefern Russland sanktionierte EU-Waren

Russland fehlt wegen der westlichen Exportbeschränkungen ein Drittel der Waren im Vergleich zur Zeit vor dem Ukraine-Krieg. Etliches gelangt aber über Drittstaaten dennoch in das Land, zeigt die neue Ifo-Sanktionsdatenbank.
mehr
Ifo-Studie
von Alexandra Baude

Weshalb Indien für die EU wichtiger wird

Indien ist nun das bevölkerungsreichste Land der Welt. Seit Jahrzehnten gilt es als schlafender Riese. Der Krieg in der Ukraine könnte nun die wirtschaftliche Bedeutung des Landes erhöhen – auch für die EU.
mehr
Blickfeld:Außenhandel
von Martin Pirkl

KfW trotzt Folgen aus Ukraine-Krieg

Die Förderbank KfW spürt die Folgen des russischen Überfalls auf die Ukraine an vielen Stellen, steckt die Verluste aber gleichwohl gut weg. Zugleich belastet die Zinswende die Bank.
mehr
Förderbilanz
von Jan Schrader

Geopolitische Risiken für Wirtschaft hoch

Die politische Stabilität in einigen Schwellenländern ist laut einer Studie des Risikoberaters Marsh nicht zuletzt wegen der weltweit hohen Inflation gefährdet. Dennoch überwiegen laut dem Report für Unternehmen die Wachstumschancen die Risiken.
mehr
Schwellenländer
von Martin Pirkl

„Der Atomausstieg macht das Land sicherer“

Der anstehende endgültige Atomausstieg macht das Land nach Einschätzung von Bundes­umwelt­ministerin Steffi Lemke sicherer. Die Grünen-Politikerin warnt aber zugleich vor anhaltenden nuklearen Gefahren, auch mit Blick auf die Ukraine.
mehr
Umweltministerin Lemke
von Andreas Heitker

Globale Ebbe bei Börsengängen

Rund um die Welt ist das Volumen der Börsengänge im ersten Quartal gefallen – auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren. Am stärksten war China betroffen. Nur in den USA nahmen die IPO-Aktivitäten zu.
mehr
IPOs
von Christoph Ruhkamp

Von russischen Opti­misten und Pessi­misten

Die russische Witzkiste hält einiges parat. Auch angesichts der gegenwärtigen Situation greifen viele Russen darauf zurück. Tatsächlich haben die meisten viel zu lange die Augen verschlossen vor dem, was im Kreml vor sich geht. Aber es gibt noch Hoffnung.
mehr
Moskau
von Eduard Steiner

Procredit erzielt Gewinn trotz Ukraine-Verlust

Während Bankentitel insgesamt an der Börse unter Druck stehen, ist der Kurs der Procredit seit Anfang März gestiegen. Die börsennotierte Gruppe finanziert vor allem kleine und mittlere Unternehmen in Ost- und Südosteuropa.
mehr
Bankengruppe
von Jan Schrader

HHLA will grünes Licht für Cosco

Der umstrittene Einstieg des chinesischen Terminalbetreibers CSPL beim Hamburger Containerterminal Tollerort ist noch immer offen. Der Hafenkonzern HHLA dringt auf Freigabe durch die Regierung.
mehr
Logistik
von Carsten Steevens

Xi hält sein Pulver in Moskau trocken

Die Präsidenten Chinas und Russlands haben sich bei ihrem mehrtägigen Treffen in Moskau wortreich für eine verstärkte Kooperation starkgemacht, aber keine konkreten Deals angestoßen. Auch in Sachen Ukraine-Krieg bringt das Treffen keine verwertbaren Impulse für Friedensverhandlungen.
mehr
Russland-Besuch
von BZ

Europäer für Beitritt der Ukraine

Europa steht weitgehend geschlossen hinter der Ukraine, wie aus einer Umfrage der Bertelsmann Stiftung unter rund 13.000 Menschen hervorgeht.
mehr
Umfrage

„Die Ukraine wird viel privates Kapital benötigen“

Nach Einschätzung der Europäischen Bank für Wieder­aufbau und Entwicklung (EBRD) stabilisiert sich die wirtschaftliche Situation in der Ukraine in diesem Jahr. An echtes Wachstum ist derzeit aber nicht zu denken, wie Chefvolkswirtin Beata Javorcik analysiert. Für den Wiederaufbau ist viel privates Kapital nötig.
mehr
Beata Javorcik (EBRD)
von Andreas Heitker

So sehr ist Russland China bereits aus­geliefert

Moskau und Peking demonstrieren gerade ihre neue Nähe. In der Wirtschaft ist sie tatsächlich immens. Für Russland sind die Chinesen überlebenswichtig geworden. Umgekehrt sieht die Sache anders aus.
mehr
Außenhandel
von Eduard Steiner

Putin empfängt Xi in Moskau

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping ist zu einem dreitägigen Staatsbesuch nach Russland gereist. Im Fokus dürften dabei Wirtschaftskooperationen zwischen beiden Ländern stehen.
mehr
Geopolitik
von Norbert Hellmann

VW-Vermögen eingefroren

Der frühere russische VW-Partner Gaz will das örtliche Vermögen des Autobauers beschlagnahmen. Der Streit dreht sich um einen gekündigten Montagevertrag.
mehr
Russland

Erstmals seit der Finanz­krise mehr Firmen­pleiten

Zwar keine Pleitewelle, aber doch erstmals seit der globalen Finanzkrise steigende Unter­nehmens­insol­venzen. Experten erwarten, dass sich diese Entwicklung des Jahres 2022 fortsetzt.
mehr
Unternehmensinsolvenzen
von Alexandra Baude

Rheinmetall steuert auf Rekordkurs

Rheinmetall strotzt vor Zuversicht: Die Rekorde in Auftragsbestand und operativen Ergebnis, die 2022 aufgestellt wurden, sollen nur der Anfang einer langen Wachstumsstory sein.
mehr
Rüstungsindustrie
von Annette Becker

Fördervolumen bei IBSH auf Rekordhöhe

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein hat 2022 so viel originäre Fördermittel vergeben wie noch nie in ihrer Geschichte. Vor allem Kommunen fragten stärker nach. 2023 wird ein Rückgang erwartet.
mehr
Kreditwirtschaft
von Carsten Steevens

OHB profitiert von hoher Satelliten­nach­frage

Der Raumfahrtkonzern OHB blickt auf sein bislang wirtschaftlich erfolgreichstes Geschäftsjahr zurück. Der Auftragsbestand sorgt für Zuversicht.
mehr
Raumfahrtkonzern
von Carsten Steevens

Marke VW kappt Margenziel wegen Unsicherheiten

Die Marke Volkswagen hat ihr Mittelfristziel einer Umsatzrendite von 6% in diesem Jahr gekappt. Wenn sich Teileversorgung und Kostenniveau verbessern, soll das Ziel 2024 erreicht werden.
mehr
Autoindustrie
von Carsten Steevens

Raffinerie bleibt in staatlicher Hand

Der Bund behält die Kontrolle über die PCK-Raffinerie in Schwedt und kann sich um eine sichere Ölzufuhr kümmern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies am Dienstag eine Klage des russischen Ölkonzerns Rosneft gegen die Treuhandverwaltung seiner deutschen Tochterfirmen ab.
mehr
Rosneft-Klage scheitert

Russische Rüstungs­industrie kämpft mit allen Tricks

Auf den Angriffskrieg Russlands in der Ukraine war niemand vorbereitet – auch die Rüstungsindustrie nicht. Mit allerlei Finten und Raffinesse hält Russland die heimische Branche in Gang.
mehr
Ukraine-Krieg
von Eduard Steiner
Start
Lesezeichen
ePaper