Redaktion

wb Frankfurt - Goldman Sachs erhält in Frankfurt einen neuen Vermieter: Der Messeturm, in dem die Investmentbank sitzt und der als Wahrzeichen der Finanzmetropole gilt, soll an den Finanzinvestor Blackstone verkauft werden. Noch aber ist die Transaktion, die in Frankfurt auf 250 Mill. Euro geschätzt wird, nicht in trockenen Tüchern. Die bisherigen Eigentümer sind GLL Real Estate Partners und Kanam Grund. Diese hatten 2002 rund 440 Mill. Euro an den Bauherrn Tishman Speyer gezahlt. Der 1991 errichtete, in der Form einem Bleistift gleichende Turm ist mit 257 Metern das nach der Commerzbank-Zentrale höchste Bürogebäude Deutschlands. Die Fläche von 62 000 Quadratmetern erstreckt sich über 63 Etagen.

Abgeschlossen ist der Verkauf des am Messeturm liegenden Hochhauses Pollux an Blackstone, das früher die Commerzbank belegte. Das Gebäude steht heute zu 88 % leer. Die Fondssparte IVG verkauft das 130 Meter hohe Bürohaus für einen niederländischen Pensionsfonds. Co-Investor ist Finch Properties. Der 130 Meter hohe Pollux werde zunächst vom Markt genommen, sagte Finch-Geschäftsführer York von Pannwitz.

Börsen-Zeitung, 17.09.2014, Autor Walther Becker, Frankfurt, Nummer 178, Seite 1, 163 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2014178001&titel=Blackstone-kauft-Frankfurter-Wahrzeichen
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: The Blackstone Group Inc.
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Dienstag, 19.11.2019

Ergebnisse
Alcon: 3. Quartal
Campbell Soup: 1. Quartal
Easyjet: Jahr
Home Depot: 3. Quartal
Kohl’s: 3. Quartal

Hauptversammlungen
Total (ao.)

Sonstiges
EIOPA: 9th Annual Conference „Insurance and Pensions: Securing the Future“, Frankfurt


 


























21

0.535382 s