Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.047,50+0,83% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 2.847,00+0,25% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.363,00+1,11% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 25.610,00+0,43% Gold: 1.284,590,00% EUR/USD: 1,1209+0,06%
Redaktion

BaFin: Zahl steigt klar an - Hufeld prognostiziert mehr Verhaltensregulierung

bn Frankfurt - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigt sich von zunehmenden IT-Attacken auf Banken alarmiert. Dies sei "ein Riesenthema, an dem wir intensiv arbeiten", erklärt BaFin-Präsident Felix Hufeld im Interview der Börsen-Zeitung: "Es gibt heute riesige Organisationen, die konzernhaft, mafiös und kriminell strukturiert sind und unglaublich viel Zeit und Geld investieren, um eine IT-technische Firepower zu entwickeln, die alles sprengt, was man sich bisher in diesem Kontext vorstellen konnte." Die Zahl der Attacken steige klar an.

Zugleich räumt Hufeld ein, dass die Auseinandersetzung mit diesen Risiken angesichts komplexer IT-Systeme "für alle Beteiligten eine Lernkurve" darstellt. Das Bewusstsein der Banken, in Sachen IT-Sicherheit aufrüsten zu müssen, sei inzwischen vorhanden, erklärt er.

Was IT-Pannen oder -Fehler angeht, ist es Hufeld zufolge "noch zu früh", konkrete Aussagen zu treffen, wie sich die entsprechenden Meldungen entwickeln: "Wir haben bisher eher anekdotisches Wissen zu einzelnen Instituten, aber noch kein statistisch belastbares Bild." Zuletzt hatten die Sparkassen von sich reden gemacht mit einem IT-Problem, in dessen Folge mehrere Institute vorübergehend hatten schließen müssen.

Nach zahlreichen Skandalen in Banken sieht Hufeld den Stellenwert von Verhaltensregulierung "absolut gleichauf mit den Anforderungen prudenzieller Regulierung, die auf Kapital- oder Finanzkennzahlen abstellt". Seine Prognose: "Wir haben das Ende dieser Art von Regulierung noch nicht erreicht."

Zudem befürwortet er angesichts der Debatte um Systemrelevanz Vorkehrungen in der Versicherungsbranche für ein Abwicklungsmanagement. Seinen Angaben zufolge erprobt das die Aufsicht derzeit mit der Allianz, Deutschlands einzigem global systemrelevanten Versicherer. Eine schlichte Übertragung von Regelungen zu Verlustpuffern, wie sie im Bankensektor derzeit eingeführt werden, hielte er wegen der Unterschiede zwischen Banken und Versicherern indes für "grundfalsch". Wie Hufeld weiter berichtet, hat infolge des Zinstiefs die Zahl jener Kreditinstitute zugenommen, welche die BaFin auf ihrer Jagd nach Rendite bremsen muss.

- Interview Seite 4

Börsen-Zeitung, 17.10.2015, Autor Bernd Neubacher, Frankfurt, Nummer 199, Seite 1, 286 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2015199004&titel=IT-Attacken-auf-Banken-haeufen-sich
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook



Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 27.05.2019

Presse- und Analystenkonferenzen
Hornbach: Bilanz-PK




























22

0.134435 s