Redaktion

ski Frankfurt - Offenbar völlig unbeeindruckt von der Diskussion über eine "Superlandesbank" unter Beteiligung auch der Berlin Hyp geht der gewerbliche Immobilienfinanzierer mit Erfolg seinen Geschäften nach. 2018 konnte das sparkasseneigene Institut seine Betriebsergebnisse vor wie nach Risikovorsorge deutlich auf Rekordwerte steigern und das Eigenkapital weiter stärken. Zugleich wurden die Innovationsprojekte der Bank vorangetrieben, wie der Vorstandsvorsitzende Sascha Klaus im Gespräch mit der Börsen-Zeitung berichtet. Bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie seien Meilensteine erreicht worden. Die weiteren Perspektiven schätzt er wegen der "anspruchsvollen" Rahmenbedingungen zurückhaltend ein.

- Im Gespräch Seite 4

Börsen-Zeitung, 29.03.2019, Autor Bernd Wittkowski, Frankfurt, Nummer 62, Seite 1, 90 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2019062007&titel=Berlin-Hyp-forciert-Digitalisierung
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Berlin Hyp AG
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 16.12.2019

Ergebnisse
Hennes & Mauritz: Umsatz 4. Quartal
Isra Vision: Jahreszahlen
Roche: Business Update

Hauptversammlungen
Aroundtown (ao.)

Sonstiges
Arbeitsgericht verhandelt Kündigungsklage eines VW-Managers, Braunschweig
Beratungsunternehmen Bain zur Lage der deutschen Banken
Fortsetzung Kapitalanleger-Musterverfahren Volkswagen/Porsche


 


























21

0.480788 s