DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.713,50-1,78% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.243,50-1,16% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.577,00-1,57% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 30.732,00-0,87% Gold: 1.827,64-1,04% EUR/USD: 1,20750,00%
Redaktion

ak Bonn - Im ersten Strafprozess zu Cum-ex-Geschäften hat das Landgericht Bonn die beiden angeklagten britischen Aktienhändler zu Bewährungsstrafen verurteilt. Martin S. als einer der zentralen Organisatoren der Aktienkreisgeschäfte, bei denen die Gewinne durch die doppelte Rückerstattung nur einmal gezahlter Kapitalertragsteuer erwirtschaftet wurden, erhielt wegen schwerer Steuerhinterziehung ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung. Der Ex-Trader Nick D. wurde wegen Beihilfe zu einem Jahr verurteilt. Bei beiden Angeklagten berücksichtigte das Gericht strafmildernd ihre umfassenden Aussagen. Sie haben dazu beigetragen, dass die Ermittlungsbehörden in der Aufarbeitung des "größten Steuerraubs in der deutschen Geschichte", wie es Oberstaatsanwältin Anne Brorhilker nannte, zügiger vorankommen.

M.M. Warburg muss 176,6 Mill. Euro zahlen. Das Landgericht machte vom relativ neuen Einziehungsrecht Gebrauch. Der Vertreter der Privatbank hatte vergeblich gegen die Abschöpfung des gesamten Cum-ex-Gewinns plädiert.

- Bericht Seite 5

Börsen-Zeitung, 19.03.2020, Autor Antje Kullrich, Bonn, Nummer 55, Seite 1, 131 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020055001&titel=Bewaehrungsstrafen-im-ersten-Cum-ex-Prozess
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Warburg, M.M., & Co KGaA
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hocFinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Banken & Finanzen
Themendossiers zu Banken & Finanzen


Termine des Tages
Montag, 18.1.2021

Ergebnisse
Fraport: Verkehrszahlen Dezember
Repsol: Umsatz 4. Quartal
Rio Tinto: Operation Report 4. Quartal

Hauptversammlungen
RSA Insurance (ao.)