Dax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 12.558,00-0,68% TecDax Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.039,25+0,75% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.160,00-0,24% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 27.170,00+1,00% Gold: 1.860,000,00% EUR/USD: 1,16340,00%
Redaktion


Vorschau (19:18)

„Wir wollen auch wieder einmal Erster sein.“ Das hatte sich Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte bei der Ausschreibung für den Betrieb des Flughafens Galeão in Rio de Janeiro vorgenommen. Aber daraus wurde wieder nichts, Fraport landete in dem Milliardenspiel am Ende nur auf Rang 3. Zuvor war Fraport schon in Portugal und in der türkischen Hauptstadt Istanbul bei Ausschreibungen überboten worden. In Brasilien standen mit Rio und Belo Horizonte zwei Flughäfen im Angebot. Die Frankfurter Betreibergesellschaft interessierte sich gemeinsam mit ihren Partnern Ecorodovias und Invepar für den Betrieb des Flughafens Rio. Agenturberichten zufolge soll die Offerte des Fraport-Konsortiums bei umgerechnet 4,2 Mrd. Euro gelegen haben. Die siegreiche Gruppe um den brasilianischen Odebrecht-Konzern, der mit dem Flughafenbetreiber Changi aus Singapur antrat, soll diese Offerte mit gut 2 Mrd. Euro um die Hälfte überboten haben. „Wir haben ein wirtschaftlich und strategisch sehr attraktives Angebot abgegeben, aber leider nicht den Zuschlag bekommen“, erklärte Fraport dazu.
Mehr dazu lesen Sie in der Börsen-Zeitung vom 23.11.2013: Bericht von Peter Olsen auf Seite 9
sowie Kurzkommentar „Wertberichtigt“ von Peter Olsen auf Seite 8

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=18977&titel=Fraport-scheitert-auch-in-Rio
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video

Termine des Tages
Montag, 28.9.2020

Sonstiges
Erstnotiz Siemens Energy












22

0.544617 s