DAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 13.185,00+0,60% TecDAX Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.068,25+0,41% Euro Stoxx 50 Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 3.477,00+0,39% US/Dow Jones Deutsche-Bank-Realtime-Indikation: 29.604,00+1,24% Gold: 1.835,25-0,03% EUR/USD: 1,18440,00%
Redaktion

scd Frankfurt - K+S hat den Komplettverkauf des amerikanischen Salzgeschäfts beschlossen und hofft so auf einen "Befreiungsschlag". Der Schuldenabbau bei K+S kommt seit Jahren kaum voran. 2019 sind die Nettoschulden von 4,44 Mrd. auf 4,57 Mrd. Euro gestiegen. Die Nettofinanzschulden sind auf 3 Mrd. Euro leicht gesunken. Das Verhältnis Nettofinanzschulden zu Ebitda lag zum Jahresende bei 4,9. Schon 2020 droht angesichts trüberer Ergebnisaussichten erneut ein Anstieg der Schuldenquote. Der Verkauf der Sparte Americas und weitere Maßnahmen sollen die Nettoschulden bis Ende 2021 um deutlich mehr als 2 Mrd. Euro senken, verspricht der Salz- und Düngemittelkonzern.

- Wertberichtigt Seite 6

Bericht Seite 9

Börsen-Zeitung, 12.03.2020, Autor Sebastian Schmid, Frankfurt, Nummer 50, Seite 1, 102 Wörter

URL zum Artikel:
https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2020050007&titel=K+S-startet-Befreiungsschlag
BZ Artikel twitternLinkedInXingFacebook

Unternehmensbereich: K+S Aktiengesellschaft
Übersicht Kurse / Charts Redaktionelle BerichteResearch
Ad-hoc FinanzanzeigenAktionärsstrukturDirectors’ Dealings
Termine Wertpapiersuche Audio / Video


Serien zu Unternehmen & Branchen
Themendossiers zu Unternehmen & Branchen


Termine des Tages
Dienstag, 24.11.2020

Ergebnisse
Dell: 3. Quartal
HP: Jahr
KWS Saat: 3. Quartal
Rocket Internet: 3. Quartal

Presse- und Analystenkonferenzen
IATA: Jahreshauptversammlung mit Finanzprognose (online)
Novartis: Kapitalmarkttag (online)












21

0.155034 s