PEPP

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema PEPP.

„Ich wäre bei den Zinserhöhungen nicht so weit gegangen“

Die Inflation wäre 2023 auch ohne die Zinserhöhungen der EZB stark zurückgegangen, sagt ING-Chefökonom Carsten Brzeski. Weshalb er das glaubt, wieso der Kurs der Notenbank im Grundsatz dennoch richtig war und welche Geldpolitik er 2024 für nötig hält, erklärt Brzeski im Interview.
mehr
Im InterviewCarsten Brzeski, ING
von Martin Pirkl

EZB überrascht mit schnellerem Bilanzabbau

Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt die Leitzinsen konstant und hat doch eine Überraschung parat. Ab Mitte 2024 reduziert sie das Volumen der Reinvestitionen des Anleihekaufprogramms PEPP, ab 2025 stellt diese komplett ein.
mehr
Geldpolitik
von Martin Pirkl

EZB erhöht Tempo beim Bilanzabbau

Die EZB tastet die Leitzinsen wie erwartet nicht an. Dafür verkündet sie beim Anleihekaufprogramm PEPP eine Änderung. Anpassungen gibt es auch bei den Prognosen für Inflation und Wirtschaftswachstum.
mehr
Zinsentscheid
von Martin Pirkl

Noch geben die Falken den Ton bei EZB und Fed an

Bei der EZB gerät der Zeitpunkt der ersten Zinssenkung in den Fokus – und die Liquidität im europäischen Bankensektor. Ähnlich sieht die Lage bei der Fed aus.
mehr
Finanzmarktkalender12.‒14. Dezember
von Martin Pirkl

Ökonomen bei Inflation optimistischer

Von der EZB befragte Ökonomen rechnen für 2024 mit weniger Wachstum und einer geringeren Kerninflation. Insidern zufolge ist zudem eine Anpassung der Mindestreserve oder des Anleihekaufprogramms PEPP für 2023 kein Thema mehr.
mehr
EZB-Umfrage
von Martin Pirkl

EZB steht vor neuer Phase der Geldpolitik

Für viele Ökonomen ist nach dem Zinsentscheid vom Donnerstag wahrscheinlicher geworden, dass die EZB den Zinsgipfel bereits erreicht hat.
mehr
Leitzinsen
von Martin Pirkl

Ökonomen halten EZB-Zinsgipfel für erreicht

Die EZB belässt die Zinssätze auf ihrem derzeitigen Niveau. Ökonomen rechnen mehrheitlich damit, dass der Zinsgipfel in der Eurozone bereits erreicht ist.
mehr
EZB-Zinsentscheid
von Martin Pirkl und Tobias Möllers

Falscher Zeitpunkt für schnelleren EZB-Bilanzabbau

Die EZB erhöht das Tempo beim Bilanzabbau nicht und belässt auch die Mindestreserve für Geschäftsbanken auf ihrem aktuellen Niveau. Änderungen wären auch ein unnötiges Risiko gewesen.
mehr
KommentarPEPP-Reinvestitionen
von Martin Pirkl

EZB erhöht Tempo beim Bilanzabbau nicht

Die EZB verzichtet auf ein schnelleres Tempo beim Bilanzabbau und eine Erhöhung der Mindestreserve – zumindest vorerst. Auch bei den Zinssätzen gibt es erstmals seit Juni 2022 keine Änderung.
mehr
Zinsentscheid
von Martin Pirkl

DekaBank beobachtet Patt im EZB-Rat

Der Deka-Zinskompass deutet darauf hin, dass der Zinsgipfel im Euroraum bereits erreicht ist. Stattdessen rücken bei der EZB andere geldpolitische Instrumente in den Fokus.
mehr
ExklusivZinskompass
von Martin Pirkl

Commerzbank kritisiert EZB-Pläne

Ab März will die EZB damit beginnen, ihre durch die Anleihekäufe enorm aufgeblähte Bilanz abzubauen. Dabei geht sie zunächst sehr vorsichtig vor. Die Commerzbank kritisiert das und fordert mehr Tempo.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schroers

Commerzbank kritisiert EZB-Pläne

Ab März will die EZB damit beginnen, ihre durch die Anleihekäufe enorm aufgeblähte Bilanz abzubauen. Dabei geht sie zunächst sehr vorsichtig vor. Die Commerzbank kritisiert das und fordert mehr Tempo.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs

Die EZB auf dem Weg in die fiskalische oder monetäre Dominanz?

Seit der europäischen Finanz- und Schuldenkrise hat die lange anhaltende Niedrig- und Negativzinspolitik der EZB den Konsum und die Bautätigkeit befeuert. Der Leitzins liegt immer noch deutlich unter der Inflation, was auf eine immer noch zu expansive Geldpolitik hindeutet.
mehr
Zentralbank
von Gunter Schnabl

EZB unterstützt Italien mit Milliarden-Anleihe­käufen

Die EZB hat dem in einer schweren politischen Krise steckenden Italien zuletzt mit Anleihekäufen in Milliardenhöhe unter die Arme gegriffen. Dafür sprechen neue Daten der Notenbank. Neuer Streit ist programmiert.
mehr
Währungsunion
von Mark Schrörs

Symptomtherapie kann Spaltung nicht verhindern

Noch ein Notfallprogramm: Für die EZB besteht die Gefahr, sich bei den vielen gesteckten Zielen in den eigenen Instrumenten zu verfangen, meinen Dirk Meyer und Arne Hansen von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
mehr
EZB-Geldpolitik
von Dirk Meyer und Arne Hansen

Neues EZB-Instrument soll schnell kommen

Das neue „Antifragmentierungsinstrument“ der Europäischen Zentralbank (EZB) soll laut EZB-Vize Luis de Guindos schon bald einsatzbereit sein. „Wir sind voll engagiert, um ein Instrument auszuarbeiten und zu gestalten und schnell einzuführen, um unerwünschte Fragmentierung anzugehen“, sagte de Guindos.
mehr
Fragmentierung
von Mark Schrörs und Alexandra Baude

„Es gilt, die Dynamik bei der Inflation zu brechen“

Seit Jahren gehört Dirk Schumacher, der Europa-Chefvolkswirt von Natixis, zu den profiliertesten Beobachtern der EZB. Im Interview spricht er über den Zinsentscheid – und die künftigen Herausforderungen.
mehr
Dirk Schumacher, Natixis
von Mark Schrörs

EZB kündigt Zinswende für Juli an – Euro-Staatsanleihen brechen ein

Die Europäische Zentralbank (EZB) geht nun nach langem Zögern die geldpolitische Wende an: Zum 1. Juli sollen die billionenschweren Nettoanleihekäufe enden, der Leitzins im Juli und September erhöht werden.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs, Stefan Reccius und Christopher Kalbhenn.

Angst vor Fragmentierung ist zurück

Die EZB besiegelt ihre spektakuläre Kehrtwende – und Christine Lagarde sieht sich sogleich mit Befürchtungen vor Verwerfungen an den Staatsanleihemärkten konfrontiert.
mehr
EZB
von Mark Schroers und Stefan Reccius

EZB ebnet Weg für Zins­erhöhung im Juli

Die Europäische Zentralbank beschließt eine Kehrtwende – auch wenn der EZB-Rat von einer sofortigen Zinserhöhung absieht. Auch in Sachen Inflation schlägt die Notenbank neue Töne an.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs und Stefan Reccius

Das raten Top-Ökonomen der EZB

Die Börsen-Zeitung hat fünf Ökonomen und Ex-Notenbanker dazu befragt, welchen geldpolitischen Kurs die Europäische Zentralbank einschlagen sollte. Die Vorstellungen gehen teilweise weit auseinander.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs

Ende der Nettokäufe – aber kein Ende des Stimulus

So unklar und um­stritten derzeit vieles in Sachen weitere EZB-Geldpolitik ist, eins ist so gut wie sicher: Die billionenschweren Nettoanleihekäufe werden in Kürze beendet. In ihrem Blog-Beitrag hatte EZB-Präsidentin Christine Lagarde unlängst als...
mehr
EZB-Anleihekäufe
von Mark Schroers

Gefährliches Spiel

Rekordinflation versus Rezessionsängste – die Zentralbanken stecken in einem Dilemma. Ein adäquater Risikomanagement-Ansatz muss aktuell aber der Inflationsbekämpfung Vorrang geben.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schroers

Ringen um EZB-Politik wird immer intensiver

Nach der aufsehenerregenden Positionierung von EZB-Präsidentin Christine Lagarde zur weiteren EZB-Zinspolitik wird das Ringen der Euro-Notenbanker immer intensiver. Dabei geht es längst auch um grundsätzliche Fragen.
mehr
Geldpolitik
von Mark Schrörs und Stefan Reccius
Start
Lesezeichen
ePaper